Der modernisierte DDR-Bau des Architekten Wolfgang Hänsch, ein Konzertsaal im Herzen der Altstadt, die Heimat der Dresdner Philharmonie – Die Stadt Dresden feiert eine lang ersehnte Wiedereröffnung des beliebten Kulturhauses. Wir durften bei der feierlichen Eröffnung dabei sein und gratulieren herzlich.

Ein kurzer geschichtlicher Rückblick – 1969 bis 2017

Im Jahr 1969 wurde der Dresdner Kulturpalast erstmals eröffnet. Mit dem damalig größten Mehrzwecksaal sorgte er für eindrucksvolle Momente in Konzert, Tagung, Kongress, Tanz- und Unterhaltungsveranstaltungen. Über die Jahre etablierte sich das beliebte Kulturhaus fest in der Dresdner Kulturszene. Neben seiner Vielfältigkeit und der zentralen Lage, umringt von der Frauenkirche, dem Georgentor und dem Marktplatz der Dresdner Altstadt, wurde er immer mehr das Ziel weltweit bekannter Künstler. Seit dem Jahr 2008 steht der Dresdner Kulturpalast unter Denkmalschutz. Nicht nur als Konzertstätte der Dresdner Philharmonie machte er sich einen Namen. Auch das Dixieland-Festival und der Evangelische Kirchentag fanden in ihm ihre Hauptspielstätte. Weitere namhafte Veranstaltungsreihen prägten den Kulturpalast bis zum Schluss. Mit der Veranstaltung „Das Brückenmännchen lädt ein – Der kleine Vampir“ schlossen sich am 23.07.2012 die Türen des Kunsthauses zum letzten Mal. Eine lange Zeit des Wartens neigte sich nun dem Ende. Fast fünf Jahre später erstrahlt der Kulturpalast, welcher auch liebevoll „Kulti“ genannt wird, in seinem neuen Glanz.

Der Konzertsaal – Wohnzimmeratmosphäre

Eine Vielzahl an Generationen durfte die Klänge in dem Konzertsaal erleben. Nach seinem Umbau soll dieser nun mit der modernen und akustisch einzigartigen Überholung der Klassik, dem Jazz und der Weltmusik einen klangvollen Rahmen verleihen. Neben der Dresdner Philharmonie befinden sich mit der Neueröffnung auch die Herkuleskeule und die Zentralbibliothek Dresden unter dem Dach der Kulturhalle. Ein Raumvolumen von 21.500m² und eine Nachhallzeit von 2,2s lässt Zuhörer in Zukunft noch näher am musikalischen Hochgenüssen teilhaben. Circa 1800 begeisterte Besucher können der Musik auf einer 210m² großen Bühne folgen.

Erste Eindrücke des Festival-Komitee zur Eröffnungsveranstaltung und Wiedereröffnung des Kulturpalast:

Katharina Mesech, Vorstandsvorsitzende: „Wir haben uns sehr über die Einladung zur Eröffnung gefreut. Durch das immer engere Zusammenrücken unseres Vereins mit der Dresdner Philharmonie als unseren Kooperationspartner, eröffnen sich auch für uns mit dem neuen Saal großartige Möglichkeiten bei der Ausgestaltung und Weiterentwicklung unseres Festivals. 2018 kommen wir ebenfalls in der „Heimatspielstätte“ des Philharmonischen Kinderchores an.“

Nicole Krey, Stellvertretende Vorstandsvorsitzende: „Die Athmosphäre und die Akustik in dem neuen Konzertsaal sind einfach umwerfend und wir können es kaum erwarten, welchen Klang und welches Bild sich uns beim Eröffnungskonzert des 2018er Festivals zeigen wird. “

Wir freuen uns, den Konzertsaal bereits im Jahr 2018 – zum Internationalen Kinderchorfestival Dresden, als eine unserer Hauptbühnen im interkulturellen, musikalischen Austausch nutzen zu dürfen. Nicht nur die Eröffnung, auch weitere Programmpunkte werden 2018 im Kulturpalast stattfinden. Man darf also gespannt bleiben.